Willkommen
Was heißt züchten ?
Standard FCI
FREDDY
FREDDY- Schau
HARRY Deckrüde
HARRY - Schau
TONI
TONI - Schau
SRECÂ
SRECÂ - Schau
AISHE
AISHE - Schau
BAMBAM
BAMBAM - Schau
BINA
BINA - Schau
A - Wurf
B - Wurf
C - Wurf
vom Meyergold
Ernährung - B.A.R.F.
Tierheilkunde
Epilepsie Hund
Tagebuch Berry
Tagebuch Floyd
Regenbogenbrücke
Hunde Homepage
Kontakt
Linkliste
Impressum



R E G E N B O G E N B R Ü C K E

KÖNNTE LIEBE WUNDER WIRKEN, KÖNNTEN TRÄNEN TOTE WECKEN, WÜRDE EUCH JETZT NICHT DIE KALTE ERDE BEDECKEN.



Hier ist die Ruhestätte meiner Vorgänger. Hier wird auch mal meine Ruhestätte sein.
Leider haben meine beiden Leutchen auch traurige Erfahrungen gemacht. Vor mir hatten sie bereits schon zwei Bernies. Einer davon war Berry, Cheens vom Illtal. Berry wurde leider nur 3 1/2 Jahre alt und mußte dann wegen schwerer Krankheit eingeschläfert werden. Das war besonders schlimm für Frauchen, da er ihr Ein und Alles war. Ich werde mein bestes tun, um Frauchen wieder glücklich zu machen und ich glaube, ich bin auf dem allerbesten Weg dazu.



Berry (Cheens vom Illtal) geb. 19.01.2001 - gest. 31.08.2004

VIELLEICHT BEDEUTET LIEBE AUCH LERNEN JEMANDEN GEHEN ZU LASSEN WISSEN, WANN ES ABSCHIED NEHMEN HEIßT NICHT ZULASSEN, DASS UNSERE GEFÜHLE DEM IM WEGE STEHEN, WAS WAHRSCHEINLICH BESSER IST, FÜR DIE, DIE WIR LIEBEN

Ja und der zweite Bernie war Floyd vom Illtal. Nachdem was mit Berry passiert war, steckten die beiden Leutchens nun all ihre Liebe in Floyd. Er muß ein toller Hund gewesen sein, was man ja auch auf dem Bild sieht. Er war auch einmal ausgestellt und man war sehr angetan von seiner Erscheinung. Aber leider, leider wurde auch er sehr krank und mußte im Alter von zarten 19 Monaten am 20. Juni 2006 eingeschläfert werden.



Floyd vom Illtal, geb. 19.11.2004 - gest. 20.06.2006

TRETET HER, IHR MEINE LIEBEN, NEHMENT ABSCHIED, WEINT NICHT MEHR, HILFE KONNT ICH NICHT MEHR FINDEN, MEINE KRANKHEIT WAR ZU SCHWER. MANCHMAL WOLLTE ICH VERZAGEN, HAB GEDACHT, ICH TRÜG ES NIE, UND ICH HAB ES DOCH ERTRAGEN, ABER FRAGET NUR NICHT WIE.

Am 24.03.2010 mußten wir Falco über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Er hatte mehrere Schlaganfälle. Davon hatte er ein schiefes Gesicht bekommen, ein Auge, das er nicht mehr öffnen konnte, die Zunge konnte er nicht mehr richtig bewegen und den Urin konnte er nicht mehr halten. Am 24.03. bekam er einen weiteren Schlaganfall, der zur Folge hatte, das er Schwierigkeiten mit den Hinterbeinen hatte und immer wieder einknickte. Um ihm weiteres Leid zu ersparen, haben wir ihn erlöst. Sein Freund und Kumpel Freddy war die ganze Zeit bei ihm und durfte von ihm Abschied nehmen. Wir wünschen Dir alles Gute auf Deiner Reise über die Regenbogenbrücke. Wir vermissen Dich sehr !!!!!



Falco von Maika´s Hundestube, geb. 28.11.08 - gest. 24.03.2010

Seelenhunde Manche sind unvergessen......
weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben. Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen. Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege. Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen. Kein Tag wird vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen. Nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, einen Hund zu verlieren!


Opa Freddy (Genesis vom Kuseler Musikantenland)
geb. 23.04.2006 - gest. 10.02.2016 Mein Seelenhund


Ich vermisse Dich sehr !!!!!



Ella ( Annabel Valdorfskych Lesu)
geb. 17.12.2015 - gest. 20.06.2016
Mir fehlen die Worte zu diesem unnötigen und viel zu
frühen Tod.